Nach dem langen Osterwochenende zeigten sich die Finanz- und Rohstoffmärkte zum Wochenstart verhalten optimistisch.

15.04.2009 | Nach trägem Beginn konnten vor allem die Finanzwerte kräftige Kursgewinne erzielen. Auch der DAX legte wiederum deutlich zu. Die aufkommende Euphorie wurde jedoch von den überraschend im März gefallenen USEinzelhandelsumsätzen gebremst. Experten hatten hier mit einem leichten Plus von 0,4 % gerechnet.

Die Metallmärkte konnten von der guten Stimmung ebenfalls profitieren. Kupfer erreichte mit über USD 4.900,-- / to einen zwischenzeitlichen Höchststand für 2009. Auch die Aluminiumpreise stabilisierten sich in den vergangenen Tagen um die USD 1.500,-- / to, und das, obwohl die LME-Bestände gestern um 100.000 to zugenommen haben, auf aktuell 3.651.275 to. Die Produktionskürzungen scheinen langsam Wirkung zu zeigen, reichen wohl aber bei weitem nicht aus, um einen durchgreifenden Preisanstieg herbeizuführen. Die Nachfrage ist weiterhin zu schwach.

Von: Heinz Walter

Menü
Zurück