Aluminium Konferenz in Düsseldorf

18.09.2009 | Am Mittwoch ging die vom „Metal Bulletin“ veranstaltete Internationale Aluminium-Konferenz zu Ende, die in diesem Jahr in Düsseldorf stattfand. Erwartungsgemäß war die Stimmung sehr uneinheitlich.

Die meisten Teilnehmer waren sich aber darüber einig, dass die Nachfrage nach Aluminium im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 wieder deutlich angezogen hat, wenn auch von einem sehr niedrigen Niveau kommend. Die Belebung sei weltweit zu spüren hieß es, in China , Südamerika (vor allem in Brasilien), in Europa und selbst in den USA. Skepsis herrschte darüber, ob die Belebung der Nachfrage auch nachhaltig sein wird.

Viele Verarbeiter zeigten sich in ihrer Prognose bezüglich des Bedarfes für die kommenden Monate und für das Jahr 2010 zurückhaltend, es gebe noch eine Menge Unwägbarkeiten.

Auf den Metallmärkten hält die gute Stimmung an. Aluminium ist offenbar unterwegs in Richtung USD 2.000,--, Kupfer hält sich bei USD 6.400,-- / to.

Der „shooting star“ ist jedoch Blei mit Kursgewinnen von mehr als 6 Prozent.
Auch an den Aktienmärkten setzt sich die Rally fort, der DAX eilt von Jahreshoch zu Jahreshoch und schloss gestern bei 5.731 Punkten. Es soll weiteres Aufwärtspotential geben. Der Euro näherte sich zeitweise der Marke von USD 1,48. Analysten glauben mittlerweile jedoch, dass der hohe Eurokurs nicht von Dauer sein wird.

Von: Heinz Walter

Menü
Zurück