Aufwärtstrend bestätigt

16.04.2010 | Die LME-Notierungen ziehen weiter an, aber so ganz hat es zumindest gestern noch nicht gereicht: Aluminium "schnupperte" zwar an den USD 2.500,-- / to, hat diese Marke aber - noch - nicht überwinden können. Parallel dazu zog Kupfer in Richtung USD 8.000,-- / to, jedoch ohne diese Grenze zu überspringen. Der Aufwärtstrend bleibt aber bestehen.

Was den Metallen nicht gelang, hat der DAX vorübergehend geschafft, indem er zeitweise eine weitere wichtige Barriere überwand, nämlich die 6.300 Punkte. Die gute Stimmung hält an, der Leitindex ließ sich auch nicht von schwächeren Konjunkturdaten  irritieren. Die US-Arbeitslosenzahl fiel schwächer als erwartet aus und auch die amerikanische Industrieproduktion blieb leicht hinter den Erwartungen zurück. Unter dem Strich wurden die Zahlen aber positiv aufgenommen und der DAX schloß bei 6.291 Punkten.

Der Euro leidet unter der Griechenland-Krise und bleibt daher nach Meinung von Analysten angeschlagen. Zwar konnte er sich dem Sog der immer bedrohlicher werdenden Schuldenprobleme weitestgehend entziehen, dennoch reicht offensichtlich das von der EU beschlossene Hilfspaket nicht aus, das Vertrauen wieder herzustellen.

Von: Heinz Walter

Menü
Zurück