Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bei TRIMET in Sömmerda

14.07.2010 | Neben dem hohen Besuch am Standort Harzgerode, besuchte auch am 2. Juli 2010 die Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht den thüringischen TRIMET-Standort Sömmerda. Sie wurde von den Mitarbeitern am Standort, unter ihnen der Werksleiter Günter Bade und Vorstandsmitglied Martin Söffge, herzlich willkommen geheißen.

Anlässlich dieses Besuchs und als Dank für das Engagement des Freistaats für TRIMET und die mittlerweile 112 zukunftsorientierten Arbeitsplätze wurde der Landeschefin am 2. Juli die Patenschaft für die neueste Druckgussmaschine angetragen. Die mit einer Schließkraft von 1.200 Tonnen arbeitende Maschine produziert Ventilplatten und Steuergehäuse für die Automobilindustrie. Nun ziert die Plakette „Christine“ die 1,3 Millionen Euro teure Anlage, die in drei Schichten von jeweils zwei Mitarbeitern bedient wird.
 
Vor neun Jahren hatte TRIMET die Werke in Sömmerda und Harzgerode übernommen. Während der Vorbesitzer seinerzeit in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war, ist es TRIMET gelungen, den Standort von einem Produzenten für „Low-cost“-Produkte zu einem Spezialisten für hochkomplexe Mechatronikteile für die Automobilindustrie umzubauen. Der Standort in Sömmerda – wie auch der in Harzgerode – produziert heute an sieben Tagen rund um die Uhr unter anderem diese anspruchsvollen Getriebeteile für die Automobilindustrie und ist voll ausgelastet.  Eine weitere Druckgussmaschine mit einer Schließkraft von 1.200 Tonnen wurde bereits in Auftrag gegeben und wird die Produktion Anfang 2011 aufnehmen. In Sömmerda haben 112 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende, einen Arbeitsplatz mit Zukunft. Die Inbetriebnahme der weiteren Druckgussmaschine wird für zusätzliche Arbeitsplätze sorgen.
 
Die TRIMET ALUMINIUM AG ist mit einer Kapazität von 300.000 Tonnen Primäraluminium größter Aluminiumproduzent in Deutschland. An sechs Standorten in Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 1.600 Mitarbeiter und vermarktet, produziert, recycelt und gießt kundenspezifische Legierungen und Druckgussteile aus einer Hand; der Jahresumsatz lag im Geschäftsjahr 2008/2009 bei 827,0 Mio. Euro.

Von: Mathias Scheben

Menü
Zurück