Gedämpfte Stimmung

01.11.2010 | Die Konjunktur in den USA kommt zwar auf Touren, aber nur langsam - und das trotz milliardenschwerer Starthilfen von Staat und Notenbank. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes legte im dritten Quartal auf das Jahr hochgerechnet nur um zwei Prozent zu.

"Die Wirtschaft erholt sich, aber der Aufschwung ist blutleer" so US-Ökonomen. Es sind weitere Konjunkturstützen erforderlich, doch noch weiß niemand, wie hoch diese ausfallen werden.

Ein Rückfall in die Rezession wird jedoch für unwahrscheinlich gehalten. Die Märkte nahmen diese Nachrichten mit Vorsicht zur Kenntnis. Der Euro konnte sich gegenüber dem Dollar wieder leicht erholen. Auch die LME-Notierungen schlossen am Freitag nach einer anfänglichen leichten Schwächeperiode am Ende des Handelstages wieder im Plus.

Von: Christian Berrens

Menü
Zurück