Wirtschaftsminister Voigtsberger zu Gast bei der TRIMET ALUMINIUM AG

01.06.2011 | „Die Industrie braucht wettbewerbsfähige Strompreise“ Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger hat am heutigen Morgen die TRIMET am Standort Essen besucht, um sich über aktuelle, politische Themen auszutauschen. Empfangen wurde er von Vorstandsmitglied Dr. Martin Iffert und dem Leiter der Energiewirtschaft, Heribert Hauck.

Bei einer Werksbesichtigung informierte sich der Minister über die Abläufe der Produktion in der Elektrolyse und in der Gießerei. Das anschließende Gespräch im Kurt-Ehrke-Haus galt der aktuellen politischen Lage und den damit verbundenen Herausforderungen für energieintensive Unternehmen.

Minister Voigtsberger sicherte den Forderungen der TRIMET nach einer gesicherten, bezahlbaren und wettbewerbsfähigen Versorgung mit Strom Unterstützung zu.

Bundesregierung und die Europäische Union müssten nun konkrete Maßnahmen ergreifen, um die energieintensiven Unternehmen zu entlasten. Geeignete Instrumente sehen das Unternehmen und der Minister beispielsweise in industriellen Grundlaststrompreisen, die das besondere Leistungsprofil dieser Industrie zur Sicherung der Netze berücksichtigen.

Von: Mathias Scheben

Menü
Zurück