TRIMET bietet für Honsel

27.04.2011 | Im Wettstreit um den Erwerb des insolventen, nun aber wieder profitablen Automobilzulieferers Honsel AG, Meschede, gibt es neue Bewegung. In der Endphase des Ringens um die beste Lösung hat nun auch die TRIMET AG, Düsseldorf, Muttergesellschaft der TRIMET ALUMINIUM AG, Essen, ein Angebot abgegeben.

Weitere Interessenten sind die ZF Friedrichshafen AG, die mexikanische Nemak sowie der Finanzinvestor Anchorage, der sich als Bieter mit dem kanadischen Automobilzulieferer Martinrea zusammengefunden haben soll. TRIMET würde einen gemeinsamen Erwerb mit der ZF Friedrichshafen AG favorisieren, macht diesen jedoch nicht davon abhängig.

Man sehe in einer rein deutschen Industrielösung die beste Gewähr dafür, dass die Lieferkette für Aluminiumteile von der Rohstoffproduktion bis hin zur Automobilindustrie in Qualität und Quantität, aber auch logistisch, gesichert bleibe, heißt es aus der Unternehmensleitung. TRIMET pflegt seit Jahren sehr enge Geschäftsbeziehungen zu Honsel und hatte bereits vor einem Jahr die Metallversorgung des Unternehmens komplett übernommen.

Von: Mathias Scheben

Menü
Zurück