Neuer Spendenrekord beim Metro Marathon

26.05.2011 | Exakt 9.999 Euro haben die Anwohner der Düsseldorfer Fritz-Wüst-Straße anlässlich des Metro Marathons am 8. Mai als Reinerlös erwirtschaftet. Mit selbstgemachten Speisen und kalten Getränken verköstigten sie bei Kilometer 27, einem etablierten Meilenstein auf der Marathonstrecke, die vielen Hundert Besucher für einen guten Zweck: Der Gesamtbetrag geht, wie in den Jahren zuvor, an den gemeinnützigen Verein „Aktion Lichtblicke“, der sich um notleidende Familien in NRW kümmert.

Bereits zum neunten Mal hat die Nachbarschaftsgemeinschaft Fritz-Wüst-Straße dieses Event auf die Beine gestellt. Es zählt mittlerweile zu den jährlichen Sommer-Highlights in Düsseldorf. Rockige Klänge der Coverband „Düsselfööss“ um Frontmann Heinz-Peter Schlüter hielten die Zuschauer in Stimmung und beflügelten die Sportler. So wurden müde Läufer wieder munter, denen zudem am traditionellen „Wasserstand“ im vollen Lauf unermüdlich Becher mit frischem Wasser gereicht wurden. Schlüter: „Nächstes Jahr wollen wir dann die 10.000 Euro-Marke knacken, passend zum zehnjährigen Düsseldorfer Marathon und zum zehnten Nachbarschaftsfest.“

Von:

Menü
Zurück