5 Millionen Tonnen Aluminium aus der Essener Elektrolyse

20.09.2011 | Im Essener Werk der TRIMET ALUMINIUM AG wurde am 20. September die 5-millionste Tonne Elektrolysemetall abgesaugt. Aus diesem Anlass versammelte sich die gesamte Elektrolysemannschaft unter Beisein des designierten Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Iffert in der Elektrolysehalle 3 vor Ofen 3063, dem Ort des Geschehens.

Der Ofen trägt den Namen seines Paten und TRIMET-Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz-Peter Schlüter. Das flüssige Metall wurde anschließend in die Gießerei gefahren, wo es zu einer kundenindividuell komponierten Speziallegierung weiterverarbeitet und in Blöcke gegossen wurde.

Die Ronal GmbH, TRIMET-Großkunde und Hersteller hochwertiger Pkw-Felgen mit Produktionsstätten in Landau sowie in Tschechien, Polen, Italien, Spanien und Mexiko, wird das Jubiläumsmetall pünktlich erhalten.

Von: Mathias Scheben

Menü
Zurück