Dialog mit der Jugend: Wirtschafts-Praxis bei TRIMET erleben

26.02.2013 | 85 Schülerinnen und Schüler haben heute einen Tag beim Essener Aluminiumproduzenten TRIMET verbracht. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialog mit der Jugend“ des Initiativkreises Ruhr lädt TRIMET bereits seit vielen Jahren Jugendliche aus den Schulen der Region ein, um ihnen einen Einblick in die Welt eines Industrieunternehmens zu ermöglichen.

TRIMET Eigentümer und Aufsichtsratsvorsitzender Heinz-Peter Schlüter nahm die Jugendlichen aus der 11. und 12. Klasse persönlich in Empfang. Die Schüler des Berufskollegs Dinslaken, des Essener Gymnasiums am Stoppenberg und des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums in Gelsenkirchen ließen nach einem Rundgang durch das Aluminiumwerk bei der anschließenden Diskussionsrunde keine Frage aus - ob zur Energiewende und zu steigenden Strompreisen, den Produktionsbedingungen in Deutschland oder zu den Berufsaussichten bei TRIMET. Die Schüler nutzten die Möglichkeit, einem erfahrenen Manager und Wirtschaftslenker auf Augenhöhe zu begegnen.

Der Initiativkreis Ruhr bringt jedes Jahr Schülerinnen und Schüler aus rund 50 Gymnasien und Gesamtschulen der Region zum Gespräch mit Top-Managern zusammen. Wirtschafts- und Zukunftsthemen stehen im Mittelpunkt der Unternehmensbesuche und Dialogrunden.

Am 6. März sind bei TRIMET die nächsten Gäste angekündigt. Dann werden den Aluminiumproduzenten Oberstufenschüler des Städtischen Ratsgymnasiums Gladbeck, des Carl-Humann-Gymnasiums Essen und der Gesamtschule Königsborn in Unna besuchen.

Von:

Menü
Zurück