Bundeswirtschaftsministerium zeichnet Azubi-Projekt der TRIMET aus

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (13.v.l.) mit den Preisträgern Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (13.v.l.) mit den Preisträgern "Mit Vielfalt zum Erfolg" für Willkommenskultur und den Jurymitgliedern © BMWi/Maurice Weiss

22.06.2015 | Das Bundeswirtschaftsministerium hat die TRIMET mit dem Unternehmenspreis für Willkommenskultur „Mit Vielfalt zum Erfolg“ ausgezeichnet. Das besondere Engagement der KS Atag TRIMET Guss GmbH am Standort Harzgerode bei der Gewinnung und Betreuung spanischer Auszubildender belohnte die Jury aus Vertretern der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit 10.000 Euro. „Gerade als mittelständisches Familienunternehmen ist es uns wichtig, den Auszubildenden das typische Wir-Gefühl zu vermitteln und sie beim Einstieg ins Berufsleben bestmöglich zu unterstützen. Dabei ist es egal, ob sie aus Harzgerode, Flensburg oder Spanien kommen“, sagte Frank Wenzel, Ausbildungsleiter Technische Berufe am Standort Harzgerode, im Rahmen der Auszeichnung im Berliner Bundeswirtschaftsministerium.

In Harzgerode absolvieren derzeit zwei Spanier ihre Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. „Ziel ist, dass die jungen Leute hier ausgebildet werden, sich wohl fühlen, Fuß fassen und als Facharbeiter bei uns tätig werden“, erklärt Wenzel.

In enger Zusammenarbeit mit der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (AZV) und des Förderprogramms für eine Berufsausbildung in Deutschland „MobiPro“ hat die TRIMET im vergangenen Jahr in Spanien für eine Karriere in Harzgerode geworben.

Zum Unternehmen: Die KS ATAG TRIMET Guss GmbH mit 104 Beschäftigten fertigt Druckgussteile. Das Unternehmen ist in seiner Region Vorreiter bei der Gewinnung von internationalen Auszubildenden. Im ländlichen und vom Bevölkerungsrückgang geprägten Raum ist die Suche nach Auszubildenden äußerst schwierig. Insbesondere auch das persönliche Engagement und die Beharrlichkeit der Unternehmer trägt dazu bei, dass die Rekrutierung und Integration von internationalen Auszubildenden trotzdem gelingt.

Dabei setzt KS ATAG TRIMET auf die Kooperation mit Partner: In die Auswahl der Auszubildenden wurde eine Sprachschule in Spanien eingebunden und in Harzgerode wurden die spanischen Auszubildenden vom Landrat und Kommunalpolitikern persönlich begrüßt. Die KS ATAG TRIMET Guss GmbH zeigt, dass Integration trotz schwieriger Ausgangssituation gelingen kann, wenn alle an einem Strang ziehen.

Von: Nikolas Pohl

Ansprechpartner

Wolfgang Nübold

Instinctif Partners

Spichernstraße 7750672 KölnTelefon: +49 221 4207528Mail
Menü
Zurück