Die Energiewende – ein Mammutprojekt mit Zukunft

Die Energiewende in Deutschland ist ein ambitioniertes Projekt von enormer umwelt- und wirtschaftspolitischer Tragweite. Der Umbau der Energieversorgung zielt darauf ab, sowohl Klimaschutz als auch den Ausstieg aus der Atomkraft und den Ausbau erneuerbarer Energien miteinander zu vereinen. Die Klimaschutzziele lassen sich dabei aus heutiger Sicht nur erreichen, wenn bei der Stromerzeugung sowohl Kohle- als auch Gaskraftwerke weitgehend durch Wind- und Sonnenkraftwerke ersetzt werden.

Doch die witterungsabhängige Energieversorgung birgt für unseren Industriestandort so manche Herausforderung. Denn wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht (Dunkelflaute), haben Haushalte und Industrie zu wenig Strom. An windigen Sonnentagen (Hellbrise) gibt es hingegen mehr Strom, als wir brauchen. Leider gibt es bislang nicht genügend Stromspeicher, um diesen Überschuss für „magere“ Zeiten als Reserve anzulegen. Bestehende Technologien sind entweder noch nicht ausgereift, zu teuer oder zeigen einen niedrigen Wirkungsgrad. 

Menü
Zurück