TRIMET Mitarbeiter bei „Jugend forscht“ ausgezeichnet

06.04.2018 | Ein Team mit zwei TRIMET Mitarbeitern hat beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ am 5. April 2018 in Magdeburg den ersten Preis gewonnen. Mit ihrer Arbeit unter dem Titel „Druckluft – die Luft, die die Industrie atmen lässt“ belegten die 18-jährige Schülerin Lea Schade und der 19-jährige Robert Kather gemeinsam mit dem 20-jährigen Niklas Knöfel im Fachgebiet „Arbeitswelt“ den Spitzenplatz und haben sich damit für das Bundesfinale qualifiziert. Für die Darstellung des Versuchsmodells erhielten die jungen Forscher außerdem einen Sonderpreis.

Das Team konstruierte zur Schulung in der betrieblichen Ausbildung ein Modell, mit dem sich die Daten von Druckluft, die durch undichte Stellen in Rohren und Leitungen entweicht, ermitteln lassen. Das Entweichen von Druckluft durch Lecks kann in der industriellen Fertigung hohe Kosten verursachen. Kather und Knöpfel haben Anfang 2018 ihre Ausbildung bei TRIMET in Harzgerode abgeschlossen und sind als Mechatroniker im Unternehmen tätig. Lea Schade besucht das Wolterstorff-Gymnasium in Ballenstedt. Nach den Erfolg in Sachsen-Anhalt freut sich das Team jetzt auf den Bundeswettbewerb, der Ende Mai in Darmstadt stattfindet.

Von: Wolfgang Nübold

Ansprechpartner

Wolfgang Nübold

Instinctif Partners

Im Zollhafen 650678 KölnTelefon: +49 221 4207528Mail
Menü
Zurück