Sie wollen eine Druckgusslegierung für höchste Verformbarkeit – wir bieten Ihnen trimal®-38

Die Legierung trimal®-38 (AlSi8ZnMn) wurde speziell für das Druckgussverfahren entwickelt. Sie weist gegenüber herkömmlichen Druckgusslegierungen beste Duktilitätseigenschaften im Gusszustand auf. Dies äußert sich in einer sehr hohen Dehnrate und hervorragender Umformbarkeit. 

Der Werkstoff trimal®-38 eignet sich besonders für Bauteile, die ohne Wärmebehandlung Crash- und Stanznieteigenschaften aufweisen müssen, wie etwa Batteriegehäuse oder Strukturbauteile, beispielsweise für Elektrofahrzeuge.

Die Legierung trimal®-38 wurde für großflächige Druckguss-Strukturbauteile mit bestem Umformverhalten entwickelt, bei gleichzeitig hervorragender Gieß- und Entformbarkeit. Trotz des vergleichsweise niedrigen Silizium-Gehalts von 7,5 bis 8,5 Prozent lässt sich die Legierung mit den Prozessparametern der weiterverbreiteten trimal®-37 (AlSi9Mn) vergießen, was einen einfachen Legierungswechsel ermöglicht. Durch die gezielte Zugabe weiterer Legierungselemente wird die Fließfähigkeit und Festigkeit sowie das Formfüllungsvermögen optimiert. Die Klebeneigung wird minimiert. Um einen bedenkenlosen internationalen Einsatz zu ermöglichen, wurde auf den Einsatz von kritischen Elementen verzichtet. Die gezielte Beschränkung des Magnesiumgehaltes bewirkt, dass der Werkstoff nicht altert und seine mechanischen Eigenschaften ohne zusätzliche Wärmebehandlung erreicht.

Chemische Zusammensetzung

Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Richtanalyse für den beschriebenen Werkstoff. Kundenspezifikationen können abweichen.

% Si Fe Cu Mn Mg Cr Zn
Min. 7,5     0,3   0,1 0,2
Max. 8,5 0,15 0,05 0,6 0,01 0,2 0,8
% Ti Sr* Zr a.E. a.G. Rest
Min. 0,04 0,015 0,1      
Max. 0,15 0,025 0,3 0,05 0,2 Al

*Eine Dauerveredelung mit Strontium ist praxisüblich.

Mechanische Eigenschaften

Die im Folgenden dargestellten mechanischen Eigenschaften wurden an Strukturbauteilen mit 2,5 bis 3,0 mm Wandstärke in den Fließwegen ermittelt. Die Teile stammen aus einer Druckguss-Serienproduktion, stellen Anhaltwerte für den Einsatz dieser Legierung dar und können im individuellen Anwendungsfall variieren. Für die Produktion konnten die Serienparameter des Schmelzprozesses, Schmelzebehandlung und Druckguss der trimal®-37 übernommen werden. 

Mechanische Eigenschaften aus Druckguss-Serienbauteilen

Wärmebehandlungszustand Rp0.2 MPa Rm MPa A % Härte HB
F 110-125 250-270 9-13 36-42
T5 105-120 240-260 12-16 > 40

In Abhängigkeit der Wandstärke steigt die Dehnung und der Biegewinkel weiter, so dass in getrennt gegossenen Probestäben Biegewinkel über 60° erreicht wurden.

Stanznietbarkeit

Die Stanznietbarkeit ist im Gusszustand gegeben und wurde für herkömmliche Flachmatrizen und für Ringkanalnapfmatrizen mit serienähnlichen Fügeparametern bestätigt

Zusammenfassung

Die Druckgusslegierung trimal®-38:

  • Hat ein sehr hohes Umformvermögen
  • Benötigt keine Wärmebehandlung 
  • Ist für crashbeteiligte Strukturbauteile vorgesehen
  • Kann durch Schweißen und Stanznieten gefügt werden
  • Hat eine gute Korrosionsbeständigkeit

Produktblatt trimal®-38

Laden Sie sich hier das Produktblatt unserer Druckgusslegierung trimal®-38 herunter.

Nehmen Sie zu uns Kontakt auf

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?

TRIMET Aluminium SE

Aluminiumallee 145356 EssenTelefon: +49 201 3660Telefax: +49 201 366506Mail

Dr.-Ing. Marcel Rosefort

TRIMET Aluminium SE

Aluminiumallee 145356 EssenTelefon: +49 201 366154Telefax: +49 201 36621154Mail
Menü
Zurück